Berlin 2019: Komplettes Programm (nur Event-Titel)

_

Auftakt-Veranstaltung

Donnerstag 10.10.2019

_

_

_

TRIENNALE-FESTIVALZENTRALEN

Freitag, 11.10. – Sonntag, 13.10.2019

BHR OX bauhaus reuse
Adresse: Mittelinsel Ernst-Reuter-Platz, 10587 Berlin-Charlottenburg

Infostation Hufeisensiedlung
Adresse: Fritz-Reuter-Allee 44, 12359 Berlin-Neukölln-Britz

_

_

3. TRIENNALE-WOCHENENDE

Freitag, 11.10. – Sonntag, 13.10.2019

Anmerkung: Für Führungen ist in der Regel eine vorherige Anmeldung bei den jeweiligen Veranstaltern erforderlich. Die Teilnehmerzahlen sind begrenzt und angemeldete Personen haben Vorrang. Mit [*] gekennzeichnete Führungen sind kostenpflichtig.
Hinweise zu Ausstellungen, deren Laufzeit und Öffnungszeiten finden Sie auch unter dem Punkt Sonderveranstaltungen oder hier verlinkten Unterseiten.

Freitag, 11.10.2019

Samstag, 12.10.2019

Sonntag, 13.10.2019

_

_

Sonderveranstaltungen

_

Ausstellungen

Achtung: Einzelne Veranstaltungen beginnen bereits vor dem Berliner Triennale-Wochenende.

_

  • 27.10. – 10.11.2019: Versteckte Perlen der Moderne – Fotos von Berliner Bauten aus den 1920er Jahren
    Partner: Ticket B mit Anja Steinmann und Carsten Krohn; Öffnungszeiten: Mo-Fr, 10 – 18 Uhr; Ort: Infostation Siemensstadt, Goebelstraße 2, 13627 Berlin, U-Bhf. Siemensdamm (U7)
  • 11.10. – 31.12.2019: Das Bauhaus und Le CorbusierSiemensstadt und Unité d’Habitation Partner: D:4 Architektur, treppe b (Galerie im Corbusierhaus); Vernissage: 11.10., 19 Uhr; Öffnung auf Anfrage; Sonderöffnung: 12. – 13.10., 14 – 18 Uhr; Kuratorenführung 12.10., 16 Uhr; Ort: Corbusierhaus, Flatowallee 16, Raum 1061, 14055 Berlin, u-Bhf. Olympiastadium (S3, S7, S9)
  • 5.12.–15.12. 2019: Fenster zur Moderne – Deutsch-Israelisches Berufsbildungsprojekt
    zu Denkmalpflege und Nachhaltigem Bauen, Berlin – Tel Aviv; Partner: Bildungsverein Bautechnik e.V. in Kooperation mit Knobelsdorffschule Berlin, TU Berlin Fachgebiet Bauphysik und Baukonstruktionen sowie Fachgebiet Fachdidaktik und zukunftsgeraeusche GbR; Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Lichthof, Str. des 17. Juni 135, 10587 Berlin
  • 11.10.–20.11.2019: Welterbe „Siedlungen der Berliner Moderne“ (DE + EN);
    Partner: buschfeld.com, zukunftsgeraeusche GbR; Ort: BHR OX bauhaus reuse, Ernst-Reuter-Platz (Mittelinsel), 10587 Berlin; Öffnungszeiten: siehe Website
  • Immer Fr + So: Dauerausstellung zur „Hufeisensiedlung“ (DE + EN)
    u.a. mit Infos zu den anderen fünf UNESCO-Welterbesiedlungen; Partner: FFHBB e.V., buschfeld.com; Öffnungszeiten: Fr + So 14–18 Uhr (Sommersaison) bzw. 11–17 Uhr (Wintersaison), Details: www.hufeisensiedlung.info

_

_

Installationen und Medien

Achtung: Einzelne Veranstaltungen beginnen bereits vor dem Berliner Triennale-Wochenende.

_

  • 1.10. + 2.10. +12.10.2019: Den Hansaplatz im Blick – ein theatraler Audiowalk
    Partner: GRIPS Theater / KONFEKT Kollektiv; Premiere Mo 30.9., 10.30 Uhr; Audiowalk für Gruppen und Schulklassen: 1. /2.10. je 10.30 und 16 Uhr; Audiowalk für Triennale-Besucher*innen: 12.10, 11 Uhr; Teilnahme: kostenfrei · Anm. erforderlich; Treffpunkt: Foyer GRIPS Theater, Altonaer Str. 22, 10557 Berlin U-Bhf. Hansaplatz (U9)
  • 4.10.–6.10.2019: Gewohnte Vielfalt. 60 Jahre Studentendorf Schlachtensee
    Illumination des nationalen Kulturdenkmals Studentendorf Schlachtensee“; Licht-Installation bei „Berlin leuchtet“; Partner: Studentendorf Schlachtensee eG; Thematische Führungen (zu Architektur, Geschichte, Demokratie) auf Anfrage; Ausstellung „100 Jahre Bauhaus. 90 Jahre Itten-Schule“; Begleitendes studentisches Herbstfest mit Livemusik, DJs, Walking Acts, Essen + Getränkeangebot; Ort: Studentendorf, Wasgenstraße 75, 14129 Berlin; Programm-Details: www.studentendorf.berlin
  • ab Oktober 2019: Smartphone App „Gropius to Go“ 
    Interaktive Anwendung zur Entdeckung der Bauten und Objekte von Walter Gropius in den drei Bauhaus-Städten Berlin, Dessau und Weimar“ (DE + EN); Partner: Landesdenkmalamt Berlin; Details: www.berlin.de/landesdenkmalamt

_

_

Gesamt-Events

Achtung: Einzelne Veranstaltungen finden auch außerhalb des Berliner Triennale-Wochenendes statt.

Transzendenz im Berliner Kirchenbau der Moderne – Kirchen von Otto Bartning und anderen
Partner: Otto Bartning-Arbeitsgemeinschaft Kirchenbau e.V. (OBAK) in Kooperation mit novopano, der Katholischen Akademie in Berlin e.V. und der Gemeinde der Ersten Kirche Christi, Wissenschafter, Berlin

  • Fr 11.10., 15 – 19 Uhr Präsentationen/Vortrag
    in der Offenbarungskirche (Friedrichshain), Simplonstr. 31
  • Sa 12.10., ab 10 Uhr: Ausstellung/Präsentationen/Vorträge
    in der Kirche der Christlichen Wissenschaft, Wilhelmsaue 112
  • Präsentation/Installation
    VirtuelleKirchenRaumErkundung – E-Learning-Format mit 360°-Panoramen
  • Sa/Sa 11.–12.10. + Fr 29.11.: 1. Studientag/Kolloqium, inklusive Bustour
    Veranstaltungsort: Kath. Akademie, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
    Details und Anmeldung: www.otto-bartning.de/triennale
  • Fr 29.11., 9 – 18.30 Uhr: 2. Studientag/Kolloquium
    ab 19 Uhr: Präsentation der Neuedition von Otto Bartnings „Vom neuen Kirchbau“
  • Sa 30.11., 10 Uhr: Bustour im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Bauhaus Shanghai Stalinallee Ha-Neu – Der Lebensweg des Architekten Richard Paulick
Partner: Hermann-Henselmann-Stiftung

  • 11.10. – 30.12.2019: Ausstellung „Bauhaus Shanghai Stalinallee Ha-Neu“
    Veranstaltungsort: Café Sibylle, Karl-Marx-Allee 72; Vernissage: Fr 11.10., 18 Uhr
  • Besichtigung der Atelierwohnung von Richard Paulick; Datum: Fr – So 11. – 13.10., jeweils 15 und 17 Uhr; Ort: Karl-Marx-Allee 71 (nicht mehr als 12 Personen); Voranmeldung im Café Sibylle oder unter Tel. 030-32665101 erforderlich
  • Kurzvorträge zu Lebens- und Arbeitsphasen Richards Paulicks
    • Fr 11.10., 19 Uhr: Wolfgang Thöner: Bauhaus-Zeit
    • Sa 12.10., 19 Uhr: Andreas Butter / Ulrich Hartung: Paulick in der DDR
    • So 13.10., 19 Uhr: Eduard Kögel: Paulick in Shanghai

Mietbares Museum „Tautes Heim“ – Ein typisches Wohn-Interieur der 1920er Jahre
ein sehr denkmalgerecht restauriertes Ferienhaus für 2-4 Personen als Hommage an Bruno Taut – ausgezeichnet u.a. mit dem „European Union Prize for Cultural Heritage“; Partner: Tautes Heim, Katrin Lesser  / Ben Buschfeld, Buchung und Infos: www.tautes-heim.de

  • So 13.10., 16.00 Uhr: Rundgang durch die Siedlung mit anschließender Hausbesichtigung und Open-Air-Ausstellung im Garten; Startpunkt Rundgang: Infostation, Fritz-Reuter-Allee 44
  • So 13.10., ca. 18.30 Uhr: Bildvortrag zur Vorgeschichte, Erforschung, Restaurierung und Möblierung; Veranstaltungsort: Infostation, Fritz-Reuter-Allee 44 (Festivalzentrale s.o.)
  • anschließend: get together und Ausklang des Berliner Triennale-Wochenendes

Waldsiedlung Zehlendorf „Onkel Toms Hütte“
Partner: Onkel Toms Verein e. V. / Onkel Toms Ladenstraße; Treffpunkt Rundgänge und Vortragsort: Bruno-Taut-Galerie, Ladenstraße Nord im U-Bhf. Onkel Toms Hütte (U3)

  • Rundgänge durch die Siedlung
    • Fr 11.10, 13 Uhr + Sa 12.10., 11 Uhr – mit Sibylle Guther-Burchard
    • So 13.10., 10.30 Uhr – mit Thies Boye
  • Vorträge zu folgenden Themen
    • Fr 11.10., 19.30 Uhr: Frank Rattay: „Bauhaus in Zehlendorf – Von Walter Gropius bis Wils Ebert“
    • Sa 12.10., 19.30 Uhr: Elke Krauskopf: „Der Architekt und Stadtplaner Bruno Taut. UNESCO Weltkulturerbe in Berlin“
  • Schaufenster-Ausstellung „Die Ladenstrasse seit 1931“ (Dauerausstellung in der Ladenstraße Nord)
  • Fr – So 11.  –  13.10.2019: Großprojektion „Sehenswert. Die bewegte Geschichte der Waldsiedlung Onkel Toms Hütte.“, Ort: im Foyer des U-Bhf.; Dauer 30 Minuten

_

_

Tagungen und Workshops

Achtung: Einzelne Veranstaltungen auch außerhalb des Berliner Triennale-Wochenendes.

12.10. – 31.12.2019: Konglomerat der Moderne – Ernst-Reuter-Platz
Die heterogene Entwicklung des Erbes der Moderne, gewordene Orte, gesellschaftliche Narrative und die Zukunft der Stadt 
Partner: zukunftsgeraeusche GbR; Ort: BHR OX bauhaus reuse, Ernst-Reuter-Platz (Mittelinsel), 10587 Berlin

  • Veranstaltungs-Bausteine: Untersuchung und digitale Ausstellung, Workshop und Ergebnispräsentation

Sa 12.10.: Bauhaus und Funktionalismus – Die Entwicklung und Wahrnehmung
der Moderne in Mitteleuropa anlässlich 100 Jahre Bauhaus

Weitere Details in Kürze; Ort: BHR OX bauhaus reuse, Ernst-Reuter-Platz (Mittelinsel)

  • Veranstaltungs-Bausteine: Symposium mit Vorträgen, Filmen, Workshops und Diskussion

Fr 25.10.: Die Moderne weiterbauen – Potenziale und Grenzen
der Weiterentwicklung großer Siedlungen der Moderne und Nachkriegsmoderne

Partner: Kompetenzzentrum Großsiedlungen e.V.; Konferenz-/Tour-Anm.: info@gross-siedlungen.de; Veranstaltungs-Bausteine: Tagung und Exkursionen

  • 25.10., je 10 Uhr: Exkursionen mit typischen Beispielen des Nachwirkens von Prinzipien der Moderne
    • Tour West: Hufeisensiedlung – Gropiusstadt
    • Tour Ost: Karl-Marx-Allee – Fennpfuhl – Marzahn – Hellersdorf
  • 25.10., 14 – 17 Uhr: Konferenz (get together ab 13 Uhr)
    Programm: Details in Kürze; Konferenzort: Peter-Behrens-Halle, TU Berlin, Geb. TIB 13b, Gustav-Meyer-Allee 25, 13355 Berlin

Aufbruch in die Moderne – Beiträge jüdischer Architekten
aus ostmitteleuropäischen Ländern zur transnationalen Etablierung der Moderne
Partner: Gesellschaft zur Erforschung des Lebens und Wirkens deutschsprachiger jüdischer Architekten e.V. / Technische Universität Berlin, Institut für Architektur, Prof. Dr. Jörg Gleiter / Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Dr. Beate Störtkuhl / Dr. Romuald Loegler (Krakow); Veranstaltungs-Bausteine: Tagung, Ausstellung und Fürhrungen; Ort: BHR OX bauhaus reuse, Ernst-Reuter-Platz (Mittelinsel)

  • Fr 22.11., 14 – 19 Uhr + Sa 23.11., 10 – 15 Uhr: Tagung mit Vorträgen
  • So 24.11., 12 Uhr: Ausstellung und Führungen: Details in Kürze

_

_

Abschlussveranstaltung

Perspektive Triennale – Abschlussveranstaltung
mit Bestandsaufnahme und Ausblick zur Triennale der Moderne

Interne Konferenz mit Workshop(s), öffentlicher Podiumsdiskussion und Nachbereitung
Hintergrund: Dass sich das 2013 ins Leben gerufene Format „Triennale der Moderne“ etabliert hat, verdankt sich wesentlich dem Engagement der Beteiligten, die – vor allem in Berlin – oft ohne institutionelle Bindung und öffentliche Förderstrukturen agieren. Diese Praxis stieß jedoch immer wieder an Grenzen. 2019 wird das Berliner Programm daher erstmalig mit Mitteln der LOTTO-Stiftung Berlin gefördert. Nach drei Veranstaltungsjahren wollen alle Beteiligten gemeinsam mit potenziellen Partnern über Möglichkeiten und Herausforderungen der Verstetigung sowie denkbare und dauerhaft tragfähige Ausweitungsstrategien diskutieren.
Partner: Triennale-Partner aus Weimar, Dessau und Berlin
Kuration: zukunftsgeraeusche GbR + buschfeld.com

  • Termin und Ort: wird noch bekannt gegeben.

Hinweis: Die wichtigsten Infos zum Berliner Triennale-Programm
finden Sie auch auf den Seiten 16-23 der Allgemeinen Programmbroschüre.