Perspektive Triennale

Abschlussveranstaltung in Berlin

Berlin 2019: Abschlussveranstaltung (Intern)


mit Bestandsaufnahme und Evaluation 2013-/2016/2019
sowie Ausblick zur Triennale der Moderne ab 2022

Interne Konferenz mit Workshop(s), öffentlicher Podiumsdiskussion und Nachbereitung
Hintergrund: Dass sich das 2013 ins Leben gerufene Format „Triennale der Moderne“ etabliert hat, verdankt sich wesentlich dem Engagement der Beteiligten, die – vor allem in Berlin – oft ohne institutionelle Bindung und öffentliche Förderstrukturen agieren. Diese Praxis stößt jedoch immer wieder an deutliche Grenzen. 2019 wird das Berliner Programm daher erstmalig mit Mitteln der LOTTO-Stiftung Berlin gefördert. Nach drei Veranstaltungsjahren wollen alle Beteiligten gemeinsam mit potenziellen Partnern über Möglichkeiten und Herausforderungen der Verstetigung sowie denkbare und dauerhaft tragfähige Ausweitungsstrategien diskutieren.

Partner: Triennale-Partner aus Weimar, Dessau und Berlin
Hinweis: Die Veranstaltung ist primär als internes Arbeitsevent geplant.
An einer zukünftigen Teilnahme interessierte potenzielle Partner sind jedoch willkommen.

Unterlagen zur Veranstaltung: Ablaufplan als PDF
Fragen der Diskussions-Panel: als Word-Formular laden | als PDF-Kopie
Kuration: zukunftsgeraeusche GbR + buschfeld.com

 

  • Mittwoch, 14.12.2019, 10 – 15 Uhr, Turmfoyer des Alten Stadthaus,
    Landesdenkmalamt Berlin, Klosterstraße 47, 10179 Berlin

Hinweis: Die wichtigsten Infos zum Berliner Triennale-Programm
finden Sie auch auf den Seiten 16-23 der Allgemeinen Programmbroschüre.