Vorbemerkungen zum Berliner Programm

Der Programmzeitraum in Berlin geht bis 31. Dezember 2022.

Sofern nicht anders vermerkt, sind alle Veranstaltungen kostenfrei.
Die Teilnahme an der Auftakt-Veranstaltung erfordert die vorherige Anmeldung.


Auftakt-Veranstaltung

Zweitägiges Event: 30.9.2022 + 1.10.2022 

Die Auftaktveranstaltung der Triennale der Moderne 2022 in Berlin widmet sich der Vielfalt der Baukultur und der Ideengeschichte der Moderne. In individuellen Präsentationen der teilnehmenden Partner*innen werden die vielfältigen Entwicklungen und Zugänge in der Erforschung, Erhaltung und Vermittlung gezeigt. Zum breit gefächerten Programm zählen Vorträge und Podiumsdiskussionen von und mit Vertreter*innen aus Weimar, Dessau, Berlin sowie weiteren Welterbestätten der Moderne in Deutschland und neu gewonnen Netzwerkstädten in Europa. 

Organisation: zukunftsgeraeusche GbR, buschfeld.com – in Kooperation mit Landesdenkmalamt Berlin,
Botschaft der Tschechischen Republik in Berlin, Tschechisches Zentrum Berlin – präsentiert mit Docomomo International und ICOMOS


Ausstellungen

Raumschiff Enterprise – 50 Jahre Tschechische Botschaft in Berlin
Partner/Ort: Tschechisches Zentrum Berlin / Galerie, Wilhelmstr. 44, Eingang Mohrenstraße, 10117 Berlin 

Das Gebäude der Tschechischen Botschaft, von Věra Machoninová und Vladimír Machonin im Herzen des damals noch geteilten Berlins gebaut, ist zu einer Architekturikone geworden. 1972 entworfen, erhielt es nach seiner Fertigstellung im Jahr 1978 den Spitznamen „Raumschiff Enterprise“. Die Außenansicht bildet einen starken Kontrast zur Raumgestaltung im Innern.

  • Sonderöffnung Sa, 1.10. bis Mo 3.10.2022, 14:00 – 18:00 Uhr
  • Fr, 30.9.2022, 19:00 Uhr: Talk zu Architektinnen der Spätmoderne:
    Ursulina Schüler Witte und Věra Machoninová
  • So, 2.10.2022, 16:00 Uhr: Blinds Spots der Spätmoderne – Design-Art Enviroments
  • So, 2.10.2022, 18:00 Uhr: Artist Talk zur Architekturfotografie mit Schnepp Renou

Lucia Moholy – Das Bild der Moderne

Ort/Partner*in: Bröhan-Museum, Schloßstr. 1a, 14059 Berlin; Laufzeit: 1.10.2022 – 22.1.2023, Di – So 10:00 – 18:00 Uhr
Mit ihren Aufnahmen der Bauhausgebäude prägte die Fotografin und Publizistin Lucia Moholy das Image der Kunstschule nachhaltig und trug wesentlich dazu bei, dass die Ideen und Inhalte der Hochschule an die Öffentlichkeit getragen wurden. 

  • Fr, 30.9.2022, 19:00 Uhr: Eröffnung der Ausstellung;
    Dauer: ca. 3 h; Eröffnung kostenfrei; Bröhan-Museum, Schloßstr. 1a, 14059 Berlin 
  • Sa, 1.10.2022, 15:00 Uhr + So 2.10., je 13:00 und 16:00 Uhr:
    Führung zur Ausstellung max. 20 Personen; Dauer: 1 h
  • Mo, 3.10.2022, 15:00 – 18:00 Uhr: Inklusive Führung für Menschen mit besonderen Bedürfnissen

Modernism in Ukraine –
Modern Roots and Heritage of Kharkiv and Lviv

Gesamt-Laufzeit: Sa, 1.10. – 16.12.2022, 12:00 – 20:00 Uhr: Ort: Ernst-Reuter-Platz – dort
Teile 1/2/4/5: BHROX bauhaus reuse, Mittelinsel + Teil 3: TU Berlin, Architekturgebäude, Forum, Raum A 

Der am zweiten Tag des Auftakt-Veranstaltung behandelte Themen-Schwerpunkt „Modernism in Ukraine“ richtet den Blick auf die Wurzeln und das Erbe der Moderne in der Ukraine. Hierbei geht es um eine trans-europäische Betrachtung der historischen Bezüge und Protagonist*innen sowie auch um die Frage nach dem aktuellen Zustand im Angesicht des Angriffskriegs auf die Ukraine und den Chancen und Herausforderungen für eine zukünftige europäische Zusammenarbeit. Die fünfteilige Ausstellungsserie zeigt Bauten und Zusammenhänge in Kharkiv und Lviv von der Zwischenkriegszeit bis zur Postmoderne.

  • Sa, 1.10.2022 – 21.10.2022, 19:45 Uhr: Vernissage
    Teil #1 – Lviv Modernism: Let buildings speak. Visual story of Lviv modern housing architecture
  • Teil #2: 22.10. – 10.11.2022:
    City, Architecture, Modernism – Public buildings of the interwar period in Lviv 
  • Teil #3: 13.11. – 24.11.2022:
    Die Moderne in Lviv und der Beitrag jüdischer Architekten*innen. Ferdynand Kassler – Erfinder der galizischen Moderne 
  • Teil #4: 12.11. – 24.11.2022:
    Svoboda (Freedom) Square Ensemble in Kharkiv 
  • Teil #5: 28.11. – 16.12.2022:
    Flaming Ukrainian Socialist Postmodernism 
  • Datum wird noch bekannt gegeben:
    Release-Event für das Special Issue „Modern Movement in Ukraine“ des Docomomo Journals 

Mehr Info: Modernism in Ukraine


Leben im Denkmal – Doppelausstellung zu Bauten der IBA57 und entlang der Karl-Marx-Allee

Orte/Laufzeiten: Haus des Lehrers: 1.10.2022 – 24.11., Mi– Mo 8:00 – 20:00 Uhr
und Hansabibliothek: 2.10. – 26.11.2022; Mo– So (versch. Zeiten); Partner*innen: THE LINK GbR, Bettina Cohnen.
Die an zwei Orten gezeigte Ausstellung fotografische Portraits der Künstlerin Bettina Cohen zeigt Bewohner*innen in ihrem häuslichen Umfeld, den einst städtebaulich konkurrierenden Projekten Karl-Marx-Allee und den im Rahmen der IBA von 1957 im einstigen West-Berlin

  • Sa, 1.10.2022, 18:00 – 20:00 Uhr: Vernissage / Eröffnung des ersten Teils der Doppelausstellung; kostenfrei;
    Ort: Haus des Lehrers, Alexanderstraße 9, 10178 Berlin
  • So, 2.10.2022, 10:00 – 16:00 Uhr: Vernissage / Eröffnung des zweiten Teils der Doppelausstellung; kostenfrei;
    Ort: Hansabibliothek, Altonaer Straße 15, 10557 Berlin

Alliierte in Berlin – das Architekturerbe

Ort: Militärhistorisches Museum Gatow, Am Flugplatz Gatow 33, 14089 Berlin
Laufzeit: 2.6. – 31.1.2023, Di – So 10:00 – 18:00 Uhr; Partner*in: Mila Hacke – Architektur-Fotografie; kostenfrei.
Die mit weiteren Medien angereicherte Foto-Ausstellung im ehemaligen Flughafen Gatow in Spandau beschäftigt sich mit dem umfangreichen baulichen Erbe der drei West-Alliierten. 

  • So, 2.10. 11:00–13:30 Uhr: Workshop Architekturfotografie
  • So, 2.10. 16:00–17:30 Uhr: Kuratorinnenführung
  • Fr, 4.11. 16:00–17:30 Uhr: Kuratorinnenführung 

L‘ Ésprit Nouveau 1922

Ort: Galerie treppe b im Corbusierhaus Berlin, Flatowallee 16, Raum 1061;
kostenfrei; Laufzeit: Laufzeit: 4.10. – 11.12.2022, Öffnungszeiten: So 15:00–18:00 +
Do 18:00–20:00 Uhr + nach Vereinbarung unter www.treppe-b.de; Die Ausstellung in den Galerieräumen im Corbusierhaus beschäftigt sich mit den Schlüsseltexten der Zeitschrift „L’ Ésprit Nouveau“ im Jahr 1922, die u.a. von Le Corbusier herausgegebenen wurde. 

  • Mo, 3.10.2022, 18:00 Uhr: Vernissage

Welterbe 6 + 1 ? – Arrondierung Waldsiedlung Zehlendorf

Ausstellung im U-Bhf. U3 „Onkel-Toms-Hütte“; Laufzeit: Mo 3.10. – 24.11.2022 (24 h)
Partner*innen: Papageiensiedlung e.V. (Führungen), Ben Buschfeld (Ausstellung), BFGG e.V.
Die Stadt Berlin schlägt vor, das UNESCO-Welterbe „Siedlungen der Berliner Moderne“ um die Waldsiedlung Zehlendorf als siebte Anlage zu ergänzen. Eine Ausstellung in der Ladenpassage des U-Bahnhofs sowie Führungen nehmen dies vorweg.

  • Mo, 3.10.2022, 10:00 Uhr: Eröffnung der Ausstellung im U-Bhf.
  • danach ca. 10:30 Uhr: Siedlungsführung mit dem Verein;
    Dauer: 2 h; kostenfrei; Ort/Start: U-Bhf. Onkel Toms Hütte

Urbane Netzwerke der Moderne und die Aktivitäten jüdischer Architekten in Gdynia/Polen

Ort: BHROX bauhaus reuse, Mittelinsel Ernst-Reuter-Platz, 10587 Berlin; Anmeldung: info@juedische-architekten.de; Laufzeit: 12.11. – 23.11.2022, Di-So 10:00 – 18:00 Uhr; Partner*in: Gesellschaft zur Erforschung des Lebens und Wirkens deutschsprachiger jüdischer Architekten
in Kooperation mit Pilecki-Institut Berlin und BHROX bauhaus reuse.
Das polnische Gdynia gilt als Musterstadt der Klassischen Moderne, deren Entwicklung durch den stetigen Ausbau des Hafens maßgeblich beeinflusst wurde.

  • Fr, 11.11.2022, 18:00– 20:00 Uhr: Eröffnung der Ausstellung
  • Do, 17.11.2022; 19:00–21:00 Uhr: Podiumsdiskussion

Licht, Luft, Viren. Architekturmoderne im Wettstreit, den Himmel über Berlin zu teilen

Laufzeit: 2.12. – 23.12.2022, Mo – Fr 12:00 – 17:00 Uhr:
Ort: Projektraum Investigative Commons, Zossener Str. 55-58 (Aufgang D), 10961 Berlin
Dieses Projekt hat das Ziel, unterschiedliche medizinische Strategien zur Krisenbewältigung von Epidemien und Pandemien im getrennten Deutschland in einem Wettstreit der Architekturen zu untersuchen. 

  • Fr, 2.12.2022, 17:00 Uhr: Vernissage

Touren und Besichtigungen

Kostenpflichtige bauhaus_touren

Partner*innen: Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung, temporary bauhaus-archiv – in Kooperation mit Ticket B; Anmeldungen erforderlich

Eine Tour, drei Direktoren: Vom Bauhaus-Archiv über die Villa Lemke zur ADGB Bundesschule in Bernau

Die Fahrt ist eine Tour der drei Direktoren: Per Charterbus führt sie vom Startpunkt am Bauhaus-Archiv von Walter Gropius über die Villa Lemke von Ludwig Mies van der Rohe zur ehemalige Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes (ADGB) in Bernau, entworfen von Bauhaus-Direktor Hannes Meyer und Bauhauslehrer Hans Wittwer unter Beteiligung zahlreiche Bauhäusler*innen. Die Tour endet am BHROX bauhaus-reuse Pavillon auf dem Ernst-Reuter-Platz.

  • So, 2.10.2022, 10:00–16:00 Uhr: Eine Tour, drei Direktoren – Bus-Exkursion;
    Dauer: 6 h; Start: Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung, the bauhaus view, Klingelhöferstr. 14, 10785 Berlin;
    Kosten: 49 €; Anmeldung erforderlich:  ticket-b.de/fuehrung/triennale/

Weitere kostenpflichtige bauhaus_touren

  • EN: Sun, 9.10., 2:00-4:30 p.m.: : Guided tour Bauhaus-Archiv and Kulturforum
    Costs: 24 €; Start: the bauhaus view, Klingelhöferstr. 14, 10785 Berlin
  • So, 16.10.2022, 11:00 – 14:00 Uhr: radikal modern – Radtour zu Gebäuden der Nachkriegsmoderne;
    Kosten: 29 €; Start: the temporary bauhaus-archiv, Knesebeckstr. 1, 10623 Berlin
  • So, 23.10. + Sa, 19.11.2022, 11:00 – 12:30 Uhr: Spaziergang Bauhaus-Archiv und Kulturforum;
    Kosten: 24 €; Start: the bauhaus view, Klingelhöferstr. 14, 10785 Berlin
  • EN: Sat, 29.10. + Sat, 12.11. + Sun, 4.12., 11:00 a.m. – 1:30 p.m.:
    Guided tour Bauhaus-Archiv and Kulturforum
    Costs: 24 €; Start: the bauhaus view, Klingelhöferstr. 14, 10785 Berlin
  • So, 6.11.2022, 11:00 – 13:30 Uhr: bauhaus_tour: Spaziergang
    Welterbestätten Schillerpark und Weiße Stadt;
    Kosten: 24 €; Start: Informations-Säule Bristolstraße 13, 13349 Berlin

Kostenfreie Touren von culturepartner berlin

Partner*in: cpb culturepartner berlin GmbH; Dauer: je 2–2,5 h; Für alle Touren ist eine Anmeldung
erforderlich. Anmeldung und Details: info@artberlin-online.de

  • NEU: So, 2.10.2022, 11:00 – 13:30 Uhr: Stadtführung rund und um den „Ernst Reuter Platz“
  • So, 2.10.2022, 11:00 – 13:30 Uhr: Stadtführung zur „Moderne in Zehlendorf“; Start: U-Bhf Onkel Toms Hütte
  • EN: Sun, 2.10.2022, 2:30 a.m.– 5:00 p.m: Guided Tour at „Karl-Marx-Allee“; Start: Karl-Marx-Allee 131
  • Mo, 3.10.2022, 11:00 – 13:30 Uhr: Stadtführung Friedrichstraße; Start: Mehringplatz 28, 10963 Berlin
  • EN: Mon, 3.10.2022, 11:00 a.m.– 1:30 p.m.: Guided Tour „The Hansaviertel – Star architects build the future“; Start: in front of the GRIPS theatre
  • EN: Mon, 3.10.2022, 2:30 a.m.– 5:00 p.m: Guided Tour World Heritage „Falkenberg Garden City“; Start: Rewe Supermarket, Bruno-Taut-Str. 1, 12524 Berlin

Touren anderer Anbieter

  • Sa 1.10. / So 2.10./ Mo 3.10.2022, je 10:00 + 12:00 Uhr: „Wohnen im Welterbe“ – Führungen durch die Hufeisensiedlung; Partner*in: Freunde und Förderer der Hufeisensiedlung Berlin-Britz e.V.; Start: Infostation, Fritz-Reuter-Allee 44, 12359 Berlin; kostenfrei; kombinierbar mit Ausstellungsbesuch
  • Sa, 1.10.2022, 11:00 Uhr + 15:00 Uhr: „Kolbes Kiez“ – Audio Walk mit dem Fahrrad; Partner*innen: Georg Kolbe Museum und Poligonal; Dauer: 2,15 h; Kosten: 12 € / ermäßigt 10 €; max. 16 Personen; Start: Georg Kolbe Museum, Sensburger Allee 25, 14055 Berlin; Hinweis: Fahrrad, Smartphone und Kopfhörer erforderlich
  • Mo, 3.10.2022, 10:00 – 12:00 Uhr: Ausstellungseröffnung und Siedlungsführungen „Welterbe 6 +1 ? – Geplante Ergänzung des Welterbes durch die Waldsiedlung Zehlendorf;  Partner*innen: Papageiensiedlung e.V. (Führungen DE), Ben Buschfeld (Ausstellung DE+EN); Start: U-Bhf Onkel Toms Hütte, Onkel-Tom-Straße 99, 14169 Berlin; Dauer: ca. 2,5 h; kostenfrei; 3 Führungen mit max. je 20 Personen

10 Jahre Mietbares Museum „Tautes Heim“

  • Mo, 3.10.2022, 16:00 Uhr: Rundgang durch die Hufeisensiedlung plus Hausbesichtigung mit Kurator*innen-Führung zu Details und Originalen des museumsartigen, mehrfach prämierten Ferienhauses zu Ehren des Architekten Bruno Taut; Start: U-Bhf. U7, Parchimer Allee

Denkmalpflege vor Ort 

Führung und Diskussionsveranstaltung zum Haus der Kulturen der Welt (ehem. Kongresshalle); Partner*innen: Architektenkammer Berlin, Baukammer Berlin, Landesdenkmalamt Berlin 

  • Di, 18.10.2022, 16:00 – 19:00 Uhr: Dauer: 3 h; Teilnahmebeitrag: 15 €; max. 25 Personen; Anmeldung: www.ak-berlin.de/HKW

Jung, aber Denkmal 

Diskussion zu Großwohnanlagen der 1970er Jahre; Ort: An der Urania 17, 10787 Berlin;
Partner: Architektenkammer Berlin, Landesdenkmalamt Berlin; kostenfrei


Workshops, Installationen und Medien

bauhaus_werkstatt / bauhaus yoga

Partner*innen: Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung, bauhaus view, bauhaus_werkstatt, temporary bauhaus-archiv; Anmeldungen erforderlich: www.bauhaus.de 

  • Sa, 1.10.2022, 11:00 – 14:00 Uhr:
    Open-Air-Workshop „Hybride Habitate“; Start: bauhaus view, Klingelhöferstr. 14, 10785 Berlin; kostenfrei; Smartphone erforderlich
  • Do, 3.11. + Do, 1.12.2022, 18:30 – 19:30 Uhr:
    bauhaus yoga; Ort: the temporary bauhaus-archiv, Knesebeckstraße 1, 10623 Berlin; kostenfrei
  • Do, 17.11. + Do, 8.12.2022, 18:00 – 21:00 Uhr:
    Online-Workshop für Erwachsene; kostenfrei
  • EN: Do/Thu, 17.11.2022,  7:15 – 8:00 p.m.
    Lecture Performance „Der Stoff der Moderne“ (Fabrics in Revolt); free of charge;
    location: the temporary bauhaus-archiv, Knesebeckstrasse 1, 10623 Berlin

Architektur im Film

  • Do, 17.11.2022, 20:00 Uhr:
    „Schocken – Ein deutsches Leben“, ein Film von Noemi Schory; Partner*innen: Architektenkammer Berlin und KLICK Kino;
    Ort: Klick Kino, Windscheidstr. 19, 10627 Berlin; Dauer: 2 h; Kosten und Informationen: ak-berlin.de/kino

Baudenkmal Malzfabrik (Touren & Workshops)

Ort: Malzfabrik, Bessemerstraße 2–14, 12103 Berlin; Workshops für Schüler*innen mit Erarbeitung von Führungen/Audio-Walks, Modellen und Präsentationen; Partner*innen: Bildungsverein Bautechnik e.V., in Kooperation mit BAUWERKstatt. Schüler*innen der Mittelstufe (12–16 Jahre) entwickeln eine Tour durch die Malzfabrik in Berlin-Schöneberg und setzen sich mit der Bau- und Industriegeschichte des Baudenkmals auseinander. 

  • Fr, 25.11.2022, 14:00 Uhr: Präsentation; Ort: Malzfabrik, Bessemerstraße 2–14, 12103 Berlin

KonTexte der Moderne (Podcast-Reihe/Installation)

Video-Reihe „Funktionalismus im Talk“ zur Genese des Funktionalismus sowie Werkstatt-Projekt und Installation „Modern Pandemic Hu(wo)man“. Partner*in/Ort : BHROX bauhaus-reuse, Mittelinsel Ernst-Reuter-Platz

  • Video-Reihe: Sende-Termine unter www.bauhaus-reuse.de
  • 17.12.-31.12.2022: Werkstatt-Projekt und Installation

Symposien und Diskussionen

Zeitreisen in die Mikrowelten der Moderne

Die drei Veranstaltungen der Kunstbibliothek bieten nicht nur eine Zeitreise auf den Spuren des Raumreduktionismus in Berlin, sie bieten auch eine Entdeckungstour zu selten gezeigten Beständen der Architektursammlung. Partner: Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin, Ort: Kunstbibliothek am Kulturforum

  • Sa, 1.10.2022, 14:00 – 16:00 Uhr:
    David Gilly und die Baukunst um 1800
  • Do, 6.10.2022, 18:00 – 20:00 Uhr: Wohnen in Bewegung
  • Do, 13.10.2022, 18:00 – 20:00 Uhr: Minimalisierung von Wohnräumen, Kleinsthäuser, Hans Junecke, Gerhard Siegmann (Kochkiste statt Küche)

Wissenschaftliches Kolloquium „OST WEST OST“ –
Karl-Marx-Allee und Interbau 1957. Architektur und Städtebau der Berliner Nachkriegsmoderne

Das anderthalb Tage dauernde Kolloquium begleitet den Berliner Vorschlag, Bauten entlang der Karl-Marx-Allee gemeinsam mit Bauten der IBA von 1957 als UNESCO-Welterbe einzutragen. Partner*innen: Hermann-Henselmann-Stiftung, Landesdenkmalamt Berlin, Akademie der Künste

  • Di, 25.10.2022, 19:00 – 22:00 Uhr: Kostenfreier Auftakt des Kolloquiums: Kino International, Karl-Marx-Allee 33, 10178 Berlin
  • Mi, 26.10.2022, 9:30 – 19:00 Uhr: Zweiter Tag: Kolloquium, Ort: Akademie der Künste am Hanseatenweg: Kosten Tagung: 6 €, ermäßigt 4 €.

Osteuropäische Moderne

Tagung und Buchvorstellung zum Einfluss jüdischer Architekt*innen aus den osteuropäischen Ländern auf die Reformbewegungen des frühen 20. Jhs.; Partner*innen: Gesellschaft zur Erforschung des Lebens und Wirkens deutschsprachiger jüdischer Architekten, in Koop. mit Pilecki-Institut Berlin, TU Berlin und BHROX bauhaus-reuse 

  • So, 13.11.2022, 18:00 – 19:30 Uhr: Ort: BHROX bauhaus reuse, Ernst-Reuter-Platz; kostenfrei; Anmeldung: info@juedische-architekten.de; max. 65 Personen

Moderne komplex – Komplexer Wohnungsbau von sozial bis klimaneutral

Diskutiert wird die Frage, wie innovative Konzepte des modernen Wohnungsbaus sowohl den Ansprüchen an Klimaneutralität als auch den Erfordernissen der sozialen Wohnraumversorgung gerecht werden können. Partner*in: Kompetenzzentrum Großsiedlungen e.V. (COC);

  • Fr, 4.11.2022, 14:00 – 17:30 Uhr: Symposium; Ort: Stadtwerkstatt, Karl-Liebknecht-Str. 11, 10178 Berlin

Architektur Global Modern

Buchpräsentation „Architekturexporte der DDR“ und Symposium „China – Kontenpunkte der Moderne“. Partner*innen: Hermann-Henselmann-Stiftung, BHROX bauhaus reuse; Ort: BHROX bauhaus reuse, Ernst-Reuter-Platz, 10587 Berlin

  • Fr, 25.11.2022, 18:00 – 20:30 Uhr: Buchpräsentation „Architekturexport der DDR. Von Sansibar bis Halensee“
  • Sa, 26.11.2022, 10:00 – 19:30 Uhr: Symposium „China – Knotenpunkte der Moderne. Ort des Exils der 1930/40er Jahre und deutsch-chinesische Architektur-beziehungen der Nachkriegszeit“

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Fehlende Angaben werden laufend ergänzt.


Kontakt und Festivalzentralen

BHROX bauhaus reuse

Mittelinsel Ernst-Reuter-Platz, 10587 Berlin – ÖPNV: U2 „Ernst-Reuter-Platz“
Öffnungszeiten: So 2.10. – Do, 15.12.2022, Di – So 10:00 – 18:00 Uhr
Partner*in: zukunftsgeraeusche GbR

  • Verschiedene Ausstellungen zur Moderne in der Ukraine und Mitteleuropa,
    Nähere Informationen, siehe auch aktuelle Programmhinweise auf www.bauhaus-reuse.de (DE/EN)

Infostation Hufeisensiedlung

Fritz-Reuter-Allee 44, 12359 Berlin-Britz – ÖPNV: U7 „Blaschkoallee“ oder „Parchimer Allee“
Öffnungszeiten: Sa 1.10. – Mo 3.10., 10:00 – 16:00 Uhr; sonst immer Fr + So 14:00–17:00 Uhr
Partner*in: Freunde und Förderer der Hufeisensiedlung Berlin-Britz e.V.; Dauerausstellung mit Informationstafeln (DE/EN) zur Geschichte und Gegenwart in der Hufeisensiedlung sowie den anderen fünf als UNESCO-Welterbe geführten „Siedlungen der Berliner Moderne“ (DE/EN)

  • Führungsangebote:  voraussichtlich Sa  /  So / Mo, 1.10.–3.10.2022, je 10:00 und 12:00 Uhr