Berlin

Mehrteilige Events mit mehreren Programmkomponenten

Berlin 2019: Mehrteilige Events

Achtung: Einzelne Veranstaltungen finden auch außerhalb des Berliner Triennale-Wochenendes statt.

_

Transzendenz im Berliner Kirchenbau der Moderne – Kirchen von Otto Bartning und anderen

Partner: Otto Bartning-Arbeitsgemeinschaft Kirchenbau e.V. (OBAK) in Kooperation mit novopano, der Katholischen Akademie in Berlin e.V. und der Gemeinde der Ersten Kirche Christi, Wissenschafter, Berlin

  • Fr 11.10., 15 – 19 Uhr Präsentationen/Vortrag
    in der Offenbarungskirche (Friedrichshain), Simplonstr. 31
  • Sa 12.10., ab 10 Uhr: Ausstellung/Präsentationen/Vorträge
    in der Kirche der Christlichen Wissenschaft, Wilhelmsaue 112
  • Präsentation/Installation
    VirtuelleKirchenRaumErkundung – E-Learning-Format mit 360°-Panoramen
  • Sa/Sa 11.–12.10. + Fr 29.11.: 1. Studientag/Kolloqium, inklusive Bustour
    Veranstaltungsort: Kath. Akademie, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
    Details und Anmeldung: www.otto-bartning.de/triennale
  • Fr 29.11., 9 – 18.30 Uhr: 2. Studientag/Kolloquium
    ab 19 Uhr: Präsentation der Neuedition von Otto Bartnings „Vom neuen Kirchbau“
  • Sa 30.11., 10 Uhr: Bustour im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

.

Bauhaus Shanghai Stalinallee Ha-Neu – Der Lebensweg des Architekten Richard Paulick

Partner: Hermann-Henselmann-Stiftung

  • 11.10. – 30.12.2019: Ausstellung „Bauhaus Shanghai Stalinallee Ha-Neu“
    Veranstaltungsort: Café Sibylle, Karl-Marx-Allee 72; Vernissage: Fr 11.10., 18 Uhr
  • Besichtigung der Atelierwohnung von Richard Paulick; Datum: Fr – So 11. – 13.10., jeweils 15 und 17 Uhr; Ort: Karl-Marx-Allee 71 (nicht mehr als 12 Personen); Voranmeldung im Café Sibylle oder unter Tel. 030-32665101 erforderlich
  • Kurzvorträge zu Lebens- und Arbeitsphasen Richards Paulicks
    • Fr 11.10., 19 Uhr: Wolfgang Thöner: Bauhaus-Zeit
    • Sa 12.10., 19 Uhr: Andreas Butter / Ulrich Hartung: Paulick in der DDR
    • So 13.10., 19 Uhr: Eduard Kögel: Paulick in Shanghai

.

Mietbares Museum „Tautes Heim“ – Ein typisches Wohn-Interieur der 1920er Jahre

ein sehr denkmalgerecht restauriertes Ferienhaus für 2-4 Personen als Hommage an Bruno Taut – ausgezeichnet u.a. mit dem „European Union Prize for Cultural Heritage“; Partner: Tautes Heim, Katrin Lesser  / Ben Buschfeld, Buchung und Infos: www.tautes-heim.de

  • So 13.10., 16.00 Uhr: Rundgang durch die Siedlung mit anschließender Hausbesichtigung und Open-Air-Ausstellung im Garten; Startpunkt Rundgang: Infostation, Fritz-Reuter-Allee 44
  • So 13.10., ca. 18.30 Uhr: Bildvortrag zur Vorgeschichte, Erforschung, Restaurierung und Möblierung; Veranstaltungsort: Infostation, Fritz-Reuter-Allee 44 (Festivalzentrale s.o.)
  • anschließend: get together und Ausklang des Berliner Triennale-Wochenendes

.

Waldsiedlung Zehlendorf „Onkel Toms Hütte“

Partner: Onkel Toms Verein e. V. / Onkel Toms Ladenstraße;
Treffpunkt Rundgänge und Vortragsort: Bruno-Taut-Galerie, Ladenstraße Nord im U-Bhf. Onkel Toms Hütte (U3)

  • Rundgänge durch die Siedlung
    • Fr 11.10, 13 Uhr + Sa 12.10., 11 Uhr – mit Sibylle Guther-Burchard
    • So 13.10., 10.30 Uhr – mit Thies Boye
  • Vorträge zu folgenden Themen
    • Fr 11.10., 19.30 Uhr: Frank Rattay: „Bauhaus in Zehlendorf – Von Walter Gropius bis Wils Ebert“
    • Sa 12.10., 19.30 Uhr: Elke Krauskopf: „Der Architekt und Stadtplaner Bruno Taut. UNESCO Weltkulturerbe in Berlin“
  • Schaufenster-Ausstellung „Die Ladenstrasse seit 1931“ (Dauerausstellung in der Ladenstraße Nord)
  • Fr – So 11.  –  13.10.2019: Großprojektion „Sehenswert. Die bewegte Geschichte der Waldsiedlung Onkel Toms Hütte.“, Ort: im Foyer des U-Bhf.; Dauer 30 Minuten

.

_

_

Abschlussveranstaltung

Perspektive Triennale – Abschlussveranstaltung
mit Bestandsaufnahme und Ausblick zur Triennale der Moderne

Interne Konferenz mit Workshop(s), öffentlicher Podiumsdiskussion und Nachbereitung
Hintergrund: Dass sich das 2013 ins Leben gerufene Format „Triennale der Moderne“ etabliert hat, verdankt sich wesentlich dem Engagement der Beteiligten, die – vor allem in Berlin – oft ohne institutionelle Bindung und öffentliche Förderstrukturen agieren. Diese Praxis stößt jedoch immer wieder an deutliche Grenzen. 2019 wird das Berliner Programm daher erstmalig mit Mitteln der LOTTO-Stiftung Berlin gefördert. Nach drei Veranstaltungsjahren wollen alle Beteiligten gemeinsam mit potenziellen Partnern über Möglichkeiten und Herausforderungen der Verstetigung sowie denkbare und dauerhaft tragfähige Ausweitungsstrategien diskutieren.
Partner: Triennale-Partner aus Weimar, Dessau und Berlin
Kuration: zukunftsgeraeusche GbR + buschfeld.com

  • Termin und Ort: wird noch bekannt gegeben.

Hinweis: Die wichtigsten Infos zum Berliner Triennale-Programm
finden Sie auch auf den Seiten 16-23 der Allgemeinen Programmbroschüre.

_

_

Weitere Veranstaltungsübersichten

_

_